Willkommen auf der Website der Gemeinde Ottenbach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Wappen


Blasonierung: „In Silber ein stehender schwarzer Hahn mit rotem Kamm, roten Halslappen und Füssen.“

„In Silber ein stehender schwarzer Hahn mit rotem Kamm, roten Halslappen und Füssen.“
Wappen der Politische Gemeinde Ottenbach
Das Wappen stammt vermutlich von einem gleichnamigen Adelsgeschlecht und wurde erstmals 1493 in der Chronik von Gerold Edlibach erwähnt. Das Wappen ist auf einem Glasgemälde eines Kirchenfensters von 1551 festgehalten, das sich seit 1897 im Schweizerischen Landesmuseum in Zürich befindet.

Seit 1928 ist der Ottenbacher Güggel das offizielle Gemeinde-Wappen.


 

Ortsname


Der Name Ottenbach, der von Otto hergeleitet werden kann, wird urkundlich erstmals im Jahre 831 als "marcha Hottumbacharia" (= Ottenbacher March) erwähnt. 1169 nannte es sich Ottonbac, 1255 Hottenbach und 1278 Ottenbach. Man nimmt an, dies heisse Bach der Hotta oder Otta oder Bach des Otto.

Die älteste urkundliche Nennung Ottenbachs stammt vom 18. August 831. An diesem Tag übertrug ein gewisser "Adalbertus" seinen Besitz in Fahrwangen AG und Schongau LU an die Abteil St. Gallen. Ausgestellt wurde die Urkunde "in loco vocato marcha Hotumbacharia". Im Urkundenbuch der Abtei St. Gallen wurde der Grenzposten "Hotumbacharia" mit Ottenbach lokalisiert. (Quelle: "Ottenbachs Bevölkerung im Wandel der Zeiten")

Insgesamt gibt es drei verschiedene Nennungen Ottenbachs vom 9. bis zum 12. Jahrhundert, diese ergeben jedoch kaum verwertbare Informationen über unser Dorf. Sie verteilen sich auf eine Zeitspanne von beinahe 350 Jahren und liegen damit so weit auseinander, dass sie ohnehin nur je einzeln betrachtet werden dürfen. Ihre Aussagekraft für unser Dorf ist daher so gering, dass jeder Interpretationsversuch sehr stark mit Spekulationen behaftet ist. Fazit: Obwohl Ottenbach bereits wesentlich früher als die meisten Dörfer der Umgebung urkundlich erwähnt wird, lässt sich aus der Zeit bis zum 12. Jahrhundert auch über unser Dorf nichts besonderes aussagen.